EditingSpyGrayApproveList

Die Liste der zulässigen Spyware/Grayware bearbeiten

Trend Micro stuft bestimmte Anwendungen als Spyware oder Grayware ein, wenn sie nach der Installation auf dem Client das ganze System einer Gefahr des Angriffs durch Malware oder Hacker aussetzen könnten. Worry-Free Business Security Services enthält eine Liste mit potenziell gefährlichen Anwendungen und verhindert standardmäßig, dass diese auf Clients und Servern ausgeführt werden.

Mit WFBS-SVC werden also nur die von Ihnen zugelassenen Anwendungen auf Clients und Servern ausgeführt. Die Ausführung potenziell gefährlicher Anwendungen wird verhindert, und Sie behalten die volle Kontrolle über die Liste der zulässigen Spyware/Grayware.

Damit Anwendungen, die von Trend Micro als Spyware oder Grayware eingestuft wurden, auf Clients ausgeführt werden können, müssen Sie zunächst den Namen der Anwendung zur Liste der zulässigen Spyware/Grayware hinzufügen.

Die Liste der zulässigen Spyware/Grayware legt fest, welche Spyware- oder Grayware-Anwendungen die Benutzer verwenden können. Weitere Informationen zu verschiedenen Spyware-Arten finden Sie unter Spyware/Grayware.

Die Liste der zulässigen Spyware/Grayware aktualisieren:

  1. Aktualisieren Sie im Fenster Liste der zulässigen Spyware/Grayware die folgenden Optionen bei Bedarf:

  2. Klicken Sie auf Speichern.

Siehe auch: